Marketa Lazarová

Der Film aus dem Jahr 1967 gilt als der beste tschechiche Film aller Zeiten, lief allerdings erst im Herbst letzten Jahres in den deutschen Kinos an. Das Mittelalter-Epos, eine visuell und in ihrer erzählerischen Fragmentierung innovative Adaption des gleichnamigen Romans von Vladislav Vančura, schildert eine gewalttätige mittelalterische Welt aus extrem subjektiven Blickwinkeln: Die Brüder Mikolás und Adam rauben für ihren tyrannischen Vater Kozlík Reisende aus. Dabei nehmen sie einen jungen Deutschen als Geisel, dessen Vater jedoch entkommen kann und der dem König von den Geschehnissen berichtet. Kozlík, der den König fürchtet, schickt Mikolás zum Nachbarn Lazar, um diesen zu zwingen, gemeinsam mit ihm in den Kampf gegen die königlichen Truppen zu ziehen. Mikolás aber wird brutal zusammengeschlagen und entführt später Lazars Tochter Marketa. Währenddessen schickt der König seine Armee los und fordert Lazar auf, sich mit ihm gegen Kozlík zu verbünden.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!