Mama Africa
Mama Africa

» Kino

Mama Africa

Ursprünglich wollte Mika Kaurismäki mit der südafrikanischen Weltmusikerin und Menschenrechtskämpferin Miriam Makeba drehen, doch dann starb diese 2008 so, wie sie es sich immer gewünscht hatte: auf der Bühne. Erfolge wie "Click Song" oder "Pata Pata" machten die Musikerin weltbekannt. Sie trat mit Jazzgrößen wie Dizzy Gillespie und Nina Simone auf. Aufgrund ihres Aktivismus gegen die Apartheid lebte Makeba viele Jahre im Exil in den USA und kehrte erst auf Wunsch Nelson Mandelas wieder in ihre Heimat zurück. Kaurismäki kombiniert seltenes Archivmaterial und Interviews mit Freunden, Verwandten und Kollegen zu einem bewegenden Porträt, das 2011 bei der Berlinale einen Publikumspreis und beim diesjährigen ZIFF den Preis für den besten Dokumentarfilm gewann.

ZIFF in Potsdam 10/12