Majubs Reise
Majubs Reise

» Kino

Majubs Reise

Die Hoffnungen und die Ausgrenzung eines afro-deutschen Filmdarstellers steht im Zentrum von Majubs Reise. Die Regisseurin Eva Knopf rekonstruiert darin auf detektivische Weise das Leben von Majub bin Adam Mohamed Hussein, der - geboren in Deutsch-Ostafrika - im Ersten Weltkrieg für Deutschland kämpfte, 1929 nach Berlin kam, als Kleindarsteller an der Seite von Hans Albers und Zarah Leander auftrat und 1944 im KZ Sachsenhausen umkam.


Das Leben und Schaffen afro-deutscher Komparsen in Babelsberg