» Kino

Lou Andreas-Salomé

Die filmische Biografie geht den Lebensstationen der Schriftstellerin Lou Andreas-Salomé nach, einer der erfolgreichsten Autorinnen ihrer Zeit. Von den Philosophen Friedrich Nietzsche und Paul Rée wurde sie verehrt, mit Rainer Maria Rilke hatte sie eine Affäre, bei Sigmund Freud studierte sie. Nur scheinbar stand sie im Schatten all der berühmten Männer in ihrem Leben, die vielmehr unter ihrem Einfluss standen. Stark und unabhängig lehnte sie diverse Heiratsanträge ab, suchte die geistige Auseinandersetzung mit Männern und beendete ihre Beziehungen, wenn sich die Inspiration erschöpft hatte. Ein konventionelles, nichtsdestotrotz eindringliches Porträt einer unbeirrbaren Künstlerin.


Fast verpasst