Literaturverfilmungen

Viele Filme basieren auf einer literarischen Vorlage. Beim Vergleich verschiedener filmischer Adaptionen einer literarischen Vorlage wird deutlich, wie den Verfilmungen die "Übersetzung" des Stoffes in die Filmsprache gelungen ist, welche Intentionen damit verbunden sind, und dass das Medium Film eine eigenständige Kunstform ist.

Angebote:

"Das fliegende Klassenzimmer" - Spielfilme als Zeitkapseln - ( Grundschulen)

Erich Kästners turbulenter Klassiker über Freundschaft, aber auch über Konflikte in einem Jungeninternat, ist dreimal verfilmt worden: 1954, 1973 und 2003. Jedes Mal werden die Hauptfiguren und der Ort des Geschehens ein wenig abgewandelt - und der jeweiligen Gegenwart angepasst. Was verraten die Filme über die Zeit, in der sie entstanden sind? Wir werden Spielfilmeausschnitte als historische "Zeitkapseln" miteinander vergleichen: Wie sah der Alltag in den 50er Jahren in Deutschland aus? Welche Probleme der frühen 70er Jahre werden angedeutet? War 2003 alles besser?

Dauer: 3,- h
Kosten: 3,- pro Person
Leitung: Beate Rabe
Kontakt: Beate Rabe T (+49/331) 27181-12/-34 E-Mail: education(at)filmmuseum-potsdam.de


4x Effi Briest - (Sekundarstufe I / Sekundarstufe II)


Theodor Fontanes Romanklassiker ist mehrfach verfilmt worden. Jede Version transportiert neben der Haupthandlung eigene Akzente - filmkünstlerische ebenso wie inhaltliche. Ein Vergleich der verschiedenen Fassungen eröffnet den Blick auf deutsch-deutsche Filmgeschichte, auf sich verändernde Intentionen und filmische Ausdrucksmittel.

Dauer: 3,- h
Kosten: 3,- pro Person
Leitung: Beate Rabe
Kontakt: Beate Rabe T (+49/331) 27181-12/-34 E-Mail: education(at)filmmuseum-potsdam.de