Leuchtfeuer

Leuchtfeuer
In einem harten Winter gehen den Einwohnern einer kargen Fischerinsel die Lebensmittel aus. Ein Boot mit Abgesandten, die Lebensmittel beschaffen sollen, kehrt nicht zurück. Als die Not immer größer wird, wissen sich die Fischer nicht anders zu helfen als auf Strandgut von verunglückten Schiffen zu hoffen. Der Leuchtturmwärter löscht dazu seine Lichter. Tatsächlich havariert ein Schiff an den Inselklippen. Anstatt der erwarteten Fracht sind Kinder an Bord, die es nun um jeden Preis zu retten gilt.
In den 1950er Jahren scheitern mehrere offizielle Anläufe zu deutsch-deutschen Koproduktionen. So kommt es eher verdeckt, mit Hilfe einer kleinen schwedischen Filmfirma, zur gemeinsamen Arbeit von Filmkünstlern aus Ost und West. Wolfgang Staudtes überzeugend inszeniertes Drama wird vor der Westküste Schwedens mit lokalen Komparsen gedreht, kommt aber in Schweden selbst nie in die Kinos.

Termine

Grenzen und Grenzüberschreitungen 11/11