Lenz. Ich aber werde dunkel sein

Jakob Michael Reinhold Lenz, der 20-jährige Sohn eines livländischen Pastors, bricht sein Theologiestudium ab, verlässt sein streng pietistisches Elternhaus und zieht nach Straßburg, wo er auf die jungen "Sturm-und-Drang"-Dichter Klinger, Herder und Goethe trifft. Fünf Jahre später besucht er seinen Freund Goethe, der sich mittlerweile in Weimar am Hofe des Herzogs verdingt hat und in der Pose des Staatsmannes mit den Mächtigen im Bunde steht. Goethe lässt Lenz, der begonnen hatte, Gedichte und gesellschaftskritische Szenenfolgen zu schreiben, bald aus der Stadt werfen. 41 Jahre alt ist Lenz, als man ihn tot auf einer Moskauer Straße findet.

Termine

Filmreihe zum Buch "Der geteilte Himmel" 12/09