Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Lebenswege

Vier Monate filmte Regisseur Jordan in der Schule in der Auguststraße, damals eine Arbeitergegend. Im Fokus steht zum einen der junge, unkonventionelle Lehrer Bodo Jäger, der seine Schüler zu Diskussionen auffordert, Widerstand provoziert, aber zugleich Disziplin und Pflichtbewusstsein verlangt. Es geht ihm um demokratische Freiheiten und individuelle Selbstbestimmung. Zum anderen widmet sich der Filmemacher - ursprünglich selbst Lehrer - dem Mädchen Petra, jüngstes Kind einer elfköpfigen Familie, mit allein erziehender, berufstätiger Mutter und einem Bruder im Gefängnis.

Nat. Retrospektive zum 50. Intern. Festival für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig