La isla mínima - Mörderland

Südspanien 1980, fünf Jahre nach dem Ende der Franco-Diktatur. Zwei Kriminalbeamte aus Madrid ermitteln im Guadalquivir-Delta im Fall zweier verschwundener Mädchen. Veteran Juan, der in der Franco-Ära Karriere gemacht hat und Novize Pedro, der der neuen Zeit zugewandt ist, sind ein genretypisch gegensätzliches Ermittlerteam, das hier auch für die Periode des Übergangs zur Demokratie steht. Die dramatische Mordermittlung führt Juan und Pedro tief in das Marschland-Labyrinth aus Armut, Korruption und überkommenen Machtverhältnissen. Ein spannender und atmosphärisch fotografierter Thriller, der gekonnt Film-Noir-Anleihen mit einer Diagnose der gesellschaftspolitischen Situation der damaligen Zeit verbindet.

Termine