Kurzfilmprogramm: Drehort Potsdam - Historische Innenstadt

Den Anfang macht ein Kurzfilmprogramm mit Filmbildern der historischen Innenstadt. Die Filme Frühjahrsparade in Potsdam sowie Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Friedrich des Großen in Potsdam zeigen offizielles städtisches Zeremoniell während der frühen 1910er Jahren. Während Filme wie Ein Tag in Potsdam (1926) oder das Fragment Ein Spaziergang in Potsdam (1932) auch einen Eindruck vom Leben und Treiben der Bürger auf den Straßen vermitteln. Bei Potsdam (1933/34) handelt es sich um den ältesten überlieferten Farbfilm, in Ufa-Color. Eine absolute Neuentdeckung sind die Amateurfilme Berlin/Potsdam 1929/1930 und Wir sind heute in Potsdam (1936). Sie richten ihren Blick - zum Teil ebenfalls in Farbe - auf große innerstädtische Wahrzeichen, wie Stadtschloss, Kanal oder Nikolai- und Garnisonkirche, zeigen aber auch den Geschäfts- und Passantenverkehr auf dem Wilhelmplatz (heute Platz der Einheit) oder in der Brandenburger Straße.
Mit Begleitung an der Welte-Kinoorgel

Termine

1025 Jahre Potsdam

Zum Stadtgeburtstag und in Begleitung der Ausstellung »Potsdam, ein Paradies für meine Kamera - Max Baur. Fotografie«, die vom 13.4. bis 26.8. im Potsdam Museum einzigartige Fotografien des Potsdamer Stadtbildes der 1930er und 40er Jahre präsentiert, zeigt das Kino des Filmmuseums mehrere Programme mit historischen Filmschätzen.