Szenografische Modelle (Gummi) aus "Der Froschkönig" (DDR 1988) und "Anton der Zauberer" (DDR 1978)
Szenografische Modelle (Gummi) aus "Der Froschkönig" (DDR 1988) und "Anton der Zauberer" (DDR 1978)

» Conservation / Restoration

Antiaging für Kulturgut mit Elastomeranteilen - Entwicklung und Praxiserprobung von Konservierungs- und Restaurierungsverfahren zur Erhaltung von Komposit-Objekten mit hohen Elastomeranteilen (natürliche und synthetische Gummimaterialien)
Forschungsprojekt im Rahmen des KUR-Programms zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut

Von 2008 bis 2012 war das Filmmuseum Potsdam an dem von der Kulturstiftung des Bundes und der Länder geförderten Projekt beteiligt. In 26 Teilprojekten ging es um den Erhalt von kulturhistorisch wertvollen Objekten oder Sammlungen, die akut vom Verfall bedroht waren. Ziel war es, Methoden für die Erhaltung und für die Restaurierung stark gefährdeter Objekte mit elastomeren Anteilen (Gummi, synthetische Gummimaterialien, Latex) zu entwickeln und bestehende Methoden zu überprüfen. Diese kommen beispielsweise in Filmkameras als Schaumgummiisolierung vor. Auch viele Requisiten oder Modelle wie die Frösche aus dem Film Der Froschkönig (1988) bestehen aus ausgeschäumten Latex und können durch dieses Projekt und die daraus hervorgehenden Methoden für die Zukunft besser erhalten werden.

Ausführliche Informationen unter www.gummi-kur.de.

Abschlussbericht als pdf-Datei:
Ansprechpartner: Maxie Tafelski, Nina Gehrmann


Anlässlich des Projektes erschien 2009 eine Einschätzung mit grundsätzlichen Erwägungen über Maßnahmen zum materiellen Erhalt unseres kulturellen Erbes von Stefan Koldehoff: Erhalt oder Verfall. Erinnerung im Zeitalter technischer Restaurierbarkeit, Magazin der Kulturstiftung des Bundes Nr. 14 (Herbst 2009).