Kindheit im Heim

Das Kino im Filmmuseum Potsdam begleitet die Ausstellung im Großen Waisenhaus und die Ringvorlesung in der Fachhochschule Potsdam mit einer Filmreihe. Bis Februar laufen Spiel- und Dokumentarfilme aus den 1920er Jahren bis zur Gegenwart, darunter einige Klassiker des deutschen Kinos. Das Sujet der institutionellen Erziehung umfasst sowohl das Internat als Eliteeinrichtung als auch das Erziehungsheim - Geschichten über rigide Disziplin, Gewalt und existentielle Not, aber auch über Bündnisse und Akte der Rebellion.In Zusammenarbeit mit der Stiftung Großes Waisenhaus und der Fachhochschule Potsdam

Bambule

R: Eberhard Itzenplitz
D: Dagmar Biener, Petra Redinger, Antje Hagen
BRD 1970, 90′
Einführung: Prof. Dr. Manfred Kappeler (Sozialpädagoge)

Freistatt

R: Marc Brummund
D: Louis Hofmann, Katharina Lorenz, Uwe Bohm
D 2015, 104′
Anschließend: Podiumsdiskussion
Moderation: Peter Wensierski (Spiegel Online)

Was das mit einem macht - Heimerziehung in der DDR

Was das mit einem macht - Heimerziehung in der DDR, R: Studierende der FH Potsdam unter Leitung von Prof. Dr. Alexandra Schmidt-Wenzel
D 2017, 51′
Schutzlos ausgeliefert - DDR-Heimkinder erzählen, R: Uta Rüchel
D 2012, 40′
In Anwesenheit der Regisseur/-innen