Karla (Defa-Stiftung / Daßdorf)
Karla (Defa-Stiftung / Daßdorf)

» Kino

Karla

Nach dem Studium tritt Karla voller Ambitionen ihre neue Stelle als Deutsch- und Geschichtslehrerin an. Ihre Methoden abseits der gängigen Lehrpläne stoßen im Kollegium schon bald auf Ablehnung. Auch die angepassten Abiturienten haben bereits gelernt, was man sagen darf und was nicht, und stehen ihrer Lehrerin skeptisch gegenüber. Karla versucht sich zu fügen, hält es jedoch kurz vor den Prüfungen nicht mehr aus und sagt den Schülern ihre Meinung.
Hermann Zschoches intensives Frauenporträt wurde erst durch erzwungene Schnitte verstümmelt und dann durch das 11. Plenum des ZK der SED verboten.
Einführung: Dr. Stella Donata Haag (Filmjournalistin)


Zur Foyerausstellung Verteidigung des Alltags. Der Regisseur Herrmann Zschoche.