Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Karl Gass - Abend

Asse R: Karl Gass, DDR 1965
50 Arbeiter vom Karl-Liebknecht-Werk in Magdeburg, allesamt Rohrleger und Schweißer, sind sogenannte "Asse", weil sie die von der Partei verkündeten Ziele schneller durchsetzen. Sie fahren nach Schwedt, um am Erdölkombinat mitzubauen. Probleme in der Brigade, Erfolge und Konflikte beim Sondereinsatz erlebt der Zuschauer hautnah mit. Im Nachhinein werden die "Asse" mit Qualitätsmängeln ihrer Arbeit konfrontiert, obwohl sie zurück in Magdeburg durch die Betriebsleitung feierlich begrüßt und ausgezeichnet wurden.
2 Tage im August. Rekonstruktion eines Verbrechens R: Karl Gass, DDR 1982
Der kurze Kompilationsfilm verfolgt über Zitate und Zeitzeugen, O-Töne und Archivbilder minutiös, wie es zum Einsatz der ersten Atombombe kam. Dabei arbeitet Gass mit einer "Dramaturgie der Fakten und einer klar überschaubaren Argumentation, die nicht darauf aus war, propagandistisch zu übertölpeln, wohl aber auf emotionale Verdichtung und Wirkung." (Schwarzweiß und Farbe, Filmmuseum Potsdam 2000)

Nat. Retrospektive zum 50. Intern. Festival für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig