Karaman

Karaman
Die junge Studentin Zehra reist aus Istanbul zu ihrer Familie in Karaman. Vor fünf Jahren hat sie beschlossen, das Kopftuch anzulegen. Ihr Bruder und ihr Vater, ein Ex-Militär, sehen dies kritisch. Als Zehra ihrem Vater sagt, dass sie nach Deutschland auswandern möchte, will dieser sie zum Bleiben bewegen. Hat er nicht für eine moderne Türkei gekämpft? Weiß sie nicht um die Ablehnung, die ihrem Glauben in Deutschland entgegenschlägt? Die karge Landschaft wird zur Projektionsfläche, die Grenzen zwischen den Standpunkten verschwimmen.

Termine

Potsdam-Berlinale - Perspektive Deutsches Kino 2/12