Julieta

In Rückblenden erinnert sich Julieta an ihre Beziehung zu dem Fischer Xoan: die erste romantische Begegnung, die von stürmischer Leidenschaft geprägte Zeit des Kennenlernens und die Geburt ihrer Tochter Antía. Doch das Familienglück erleidet einen jähen Bruch, als Xoan bei einem Unwetter ums Leben kommt. Die Beziehung von Mutter und Tochter wird immer problematischer, bis Antía die anhängliche Mutter verlässt.
Mit düsteren und gleichzeitig farbstarken Bildern erzählt Pedro Almodóvar einmal mehr eine Geschichte über Sehnsucht und Leidenschaft, Verlust und Schuld, die durch das intensive Schauspiel der beiden Julieta-Darstellerinnen an fesselnder Tiefe gewinnt. Die verschachtelte Erzählweise und das behutsame Bloßlegen des Beziehungsgeflechtes beweisen abermals das bedeutende Talent des Regisseurs für das Kino der großen Gefühle.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!