James Bond: Octopussy

Der Mord an einem Kollegen führt den Superagenten nach Berlin. Über ein wertvolles Fabergé-Ei, das sich im Besitz des verstorbenen MI6-Aegnten befand, kommt Bond der schönen Händlerin Octopussy und ihrem Geschäftspartner, dem indischen Kamal Khan, auf die Spur. Weitere Verbindungen bringen den russischen General Orlov ins Spiel, ein Erzschurke, den die westlichen Mächte fürchten. 007s Mission ist klar.
Der vielleicht untypischste James-Bond-Teil, da er neben den herkömmlichen Ingredienzien auch reichlich Klamauk bietet. Gefilmt wurde unter anderem an der Berliner Mauer, am Checkpoint Charlie und auf der Avus. Für Szenen, die in Karl-Marx-Stadt spielen sollen, stand ein Städtchen im englischen Cambridgeshire Pate.

Termine