Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Hirtenreise ins dritte Jahrtausend

Fünf Monate, von November bis März, zieht Thomas Landis - einer von 30 Schweizer Wanderhirten - mit drei Hunden, zwei Eseln und Hunderten von Schafen durch die Landen, immer auf der Suche nach Weideflächen. Die Überwinterung im Stall wäre zu teuer, so teilt er mit den Tieren ein entbehrungsreiches Leben. Wieder ist es die beharrliche Kamera, die mit ihrem präzisen Blick den Zuschauer sogartig in die Geschichte hineinzieht. Der visuell außergewöhnliche und mehrfach preisgekrönte Film ist Abschluss der Bauern-Trilogie, die mit Trauer aber ohne Larmoyanz die Zerrissenheit des Autors über den Umbruch und Wertewandel zwischen Tradition und Zukunft zum Ausdruck bringt.

Fokus Schweizer Dokumentarfilm/Erich Langjahr-Filmreihe, 2. - 26.3.