» Kino

Hedi Schneider steckt fest

Die Mittdreißigerin Hedi Schneider führt ein unbeschwertes, fröhliches Kleinfamilienleben, bis sie an einer Angststörung erkrankt. Beim Liebesspiel auf dem Küchenfußboden glaubt sie plötzlich sterben zu müssen. Den Panikattacken folgt die Medikamentenabhängigkeit. Ihre Welt gerät aus den Fugen.
Mit einem sicheren Gespür für Humor erzählt Regisseurin Sonja Heiss eine bittere Krankheitsgeschichte und balanciert dabei brillant auf der Kippe zwischen Tragik und Komik. Laura Tonke, der die Rolle der Hedi Schneider wie auf den Leib geschrieben scheint, meistert diesen Drahtseilakt mit Bravour.


Fast verpasst