Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Hallo! Hallo! - Hier spricht Berlin!
Allô Berlin? Ici Paris!

Erich aus Berlin und Lily aus Paris telefonieren beruflich häufig miteinander und sind einander so sympathisch, dass sie sich in Paris verabreden. Das Rendezvous wird aber von ihren Kollegen vereitelt: Als Erich zum verabredeten Zeitpunkt verhindert ist, trifft sich an seiner Stelle sein Kollege Max mit Lily, und Lilys Kollegin Annette gibt sich für Lily aus und trifft Erich. Sowohl Erich als auch Lily sind von ihren Verabredungen enttäuscht, aber schließlich treffen die beiden doch noch per Zufall zusammen.
Die originelle Idee für die Handlung dieser frühen Tonfilmkomödie machte es notwendig, dass jeder Schauspieler in seiner Muttersprache redete und sozusagen eine "Zweisprachenversion" entstand. "Der Film wurde zwar in einer einzigen Fassung hergestellt, Vorspann und Titel waren jedoch in Deutschland und Frankreich verschieden." (Cinegraph Hamburg)

Deutsch-Französische Filmbegegnungen