Glückskind
Glückskind

» Kino

Glückskind

Nichts liegt Hans ferner, als sich um ein Baby zu kümmern. Der allein lebende Arbeitslose übernimmt schon eine ganze Weile für praktisch nichts mehr die Verantwortung. Den Kontakt zur geschiedenen Frau und den Kindern hat er verloren, sein Leben entgleitet ihm zunehmend. Als er aber in einer Mülltonne einen fast leblosen Säugling findet, verändert das sein Leben grundlegend. Er nimmt das kleine Mädchen heimlich zu sich, nennt es Felizia, füttert und pflegt es. Unterstützung bekommt er von seinen iranischen Nachbarn.
Das moderne Filmmärchen gleitet nie ins Kitschige ab und überzeugt durch einen herausragenden Hauptdarsteller.
In Anwesenheit von Regisseur Michael Verhoeven.


Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 218