Gloria

Gloria, einst über eine Liebschaft mit der Mafia verbunden, will eigentlich auf Abstand vom kriminellen Milieu bleiben. Doch kurz bevor seine Eltern im Kugelhagel sterben, gelangt der kleine Phil in ihre Obhut. Der Sechsjährige besitzt Beweismaterial, das einige der Gangsterbosse ohne Umweg ins Gefängnis bringen könnte. Gloria, der der Junge zunächst lästig ist, fühlt sich bald immer mehr für Phil verantwortlich. Eine spannende Jagd durch ein unwirtlich geschildertes New York beginnt. Klischeefrei dargestellt ist auch die berührende Annäherung der Gangsterbraut wider Willen und des Jungen - mit einer fulminanten Gena Rowlands in der Hauptrolle.
Vor dem Film: Jenny Schily im Gespräch mit Knut Elstermann
Für das leibliche Wohl sorgt die Genusswerkstatt.

Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen einmal im Monat bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport und Politik einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Die Wahl der versierten Film- und Theaterschauspielerin Jenny Schily fällt auf John Cassavetes' »Gloria«.

Termine

Cinéma privé - Der ganz private Lieblingsfilm