Konrad Wolf (links) bei Aufnahmen zum Film "Genesung"; F: DEFA-Stiftung/Meister
Konrad Wolf (links) bei Aufnahmen zum Film "Genesung"; F: DEFA-Stiftung/Meister

» Kino

Genesung

1977 präsentierte Wilkening die Reihe "Debütfilme" im Fernsehen der DDR, zu der auch Genesung (DDR 1956) gehörte. Der Film gilt als künstlerischer Durchbruch von Regisseur Konrad Wolf: Der Sanitäter Friedel Walter wird nach dem Krieg durch ein Versehen für einen Arzt gehalten. Der ehemalige Medizinstudent, der als Gegner des nationalsozialistischen Regimes sein Studium nicht beenden konnte, arbeitet fortan erfolgreich als Dr. Philipp in einem Krankenhaus. Die komplizierte Behandlung eines ehemaligen Widerstandskämpfers konfrontiert ihn mit der Vergangenheit. Getrieben von Gewissensbissen stellt er sich den Behörden.

Albert Wilkening. Der Gentleman der DEFA 5/12