Geheime Staatsaffären
L’ ivresse du pouvoir

Isabelle Huppert spielt die Staatsanwältin Jeanne Charmant-Killman, ein Name der Programm ist. Mit viel Macht ausgestattet, weiß sie diese zunächst effizient einzusetzen. Ihre Figur ist an die real existierende Untersuchungsrichterin angelehnt, die in den 90er Jahren den Bestechungsskandal um die französische Mineralölfirma Elf Aquitaine aufarbeitete. Deren Manager veruntreuten über 300 Millionen Euro. Doch geht es Chabrol hier weniger um das Entlarven verdeckter Machtstrukturen als vielmehr um das Psychogramm einer Frau, die im Kampf mit den mächtigen Gegnern selbst der gefährlichen Droge Macht verfällt. Dabei scheint es, als wäre der Film einzig und allein für Isabelle Huppert gemacht. "Die Könnerschaft der Hauptdarstellerin, ihre Beherrschung der Leinwand fallen auf elektrisierende Art mit der Professionalität der Figur zusammen, die sie spielt." (epd 7/06)

Termine

Deutsch-Französische Filmbegegnungen