Gabi

Das Leben der Fliesenlegerin Gabi gerät aus den Fugen. Ihr Mann Edgar betrügt sie, und da das Altersheim, in dem ihr Vater untergebracht ist, einen Wasserschaden hat, muss Gabi den Vater bei sich einquartieren. Einzig ihr weitaus jüngerer Arbeitskollege Marco bringt ein wenig Freude in ihr Leben. Er probt mit Gabi, wie er die Beziehung zu seiner Freundin beenden kann. Das Spiel entpuppt sich für Gabi als Möglichkeit, gegen die Leere im eigenen Leben anzukämpfen.
In Anwesenheit des Regisseurs Michael Fetter Nathansky

Termine

Berlinale Spotlight: Perspektive Deutsches Kino

»Wenn starker Wind von vorn bläst, muss man selbst noch stärker werden, um sein Ziel zu erreichen. Das ist die Herausforderung, die wir annehmen, und die aus einem Gegenwind den aktivierenden Rückenwind von vorn macht«, kommentiert Sektionsleiterin Linda Söffker die Auswahl der diesjährigen »Perspektive Deutsches Kino«. Fast alle Filme der Berlinale-Sektion werden im Filmmuseum Potsdam im direkten Anschluss an das Festival zu sehen sein. Zu den meisten Vorführungen erwarten wir Gesprächspartner/-innen aus den Filmteams.Weitere Filme vom 1. bis 3. März:Impreza - Das FestR: Alexandra Wesolowski, Dok., D 2017, 75' FeierabendbierR: Ben Brummer, D 2017, 113'Kineski zid (Chinesische Mauer)R: Aleksandra Odi, D 2017, 36' Kein sicherer OrtR: Antje Beine, D 2018, 22' Whatever Happens NextR: Julian Pörksen, D/PL 2017, 97' VerloreneR: Felix Hassenfratz, D 2018, 91'Überall wo wir sindR: Veronika Kaserer, D/I 2017, Dok., 94'