Frida

150.000 wollten bislang die mehr als 150 Gemälde und Zeichnungen in der Berliner Retrospektive zum Werk Frida Kahlos sehen. Kunst als Megaevent. Auch Hollywood erkannte dieses Potential und feierte die mexikanische Malerin mit diesem farbenprächtigen Biopic und schildert den turbulenten Lebens- und Leidensweg der Künstlerin unter besonderer Betonung der Beziehung zu ihrem untreuen Malermann Diego Rivera und den eigenen amourösen Abenteuern, z.B. mit Leo Trotzki. Beeindruckend sind Sequenzen, in denen das Filmbild in "gemalte" Tableaus übergeht.

Termine

Gern gesehen 08/10