Fliegen und Engel

Fliegen als Sinnbild einer alles beobachtenden Macht. Sie bevölkern das Werk Ilja Kabakovs, einem der wichtigsten zeitgenössischen bildenden Künstler. Kabakov, der einen Großteil seines Lebens unter dem Sowjet-Regime verbrachte, wanderte in den 1980ern in die USA aus. "In einer virtuos montierten Collage aus Interviews, Fotografien, Arbeiten Kabakovs, Erinnerungen seiner Mutter und Szenen, die den Künstler bei seinem Schaffen zeigen, zeichnen die Regisseure das bemerkenswerte Porträt eines Kreativen in der Emigration." (Zitty)

Termine

Dokumentarfilm des Monats 9/10