Falls Sie unsere E-Mail nicht oder nur teilweise lesen können, klicken Sie bitte hier.
zur Homepage

Pressemitteilung

Berlin, 07. Dezember 2016

Die ganze Welt des Films,

Das Filmmuseum Potsdam (FMP) ist das älteste Filmmuseum Deutschlands und im Marstall des ehemaligen und wiedererbauten Stadtschlosses Potsdam ansässig. Die Berliner Agentur idpraxis hat in Kooperation mit den Fachabteilungen des FMP die Website des Klassikers unter den Museen unter der Adresse www.filmmuseum-potsdam.de vollständig überarbeitet und neu gestaltet.

Ins Auge sticht das neue Design - heller, klarer, übersichtlicher. Die Besucher der Filmmuseumsseiten finden schnell und einfach, was sie interessiert. Die neue Website bietet eine Vielzahl von Informationen über Ausstellungen, den Spielplan und Veranstaltungen sowie die in den Sammlungen des Hauses verborgenen Schätze. Eine große Zahl von Bildmotiven vertieft und ergänzt die Informationen, die nunmehr auch auf Smartphones sehr gut nutzbar sind. Trailer und kleine Filme werden künftig das Kinoprogramm illustrieren. Zum Service der neuen Seiten gehört die Möglichkeit, Karten fürs Kino und die Veranstaltungen des Hauses vorzubestellen, oder auf der Startseite in der Kalenderübersicht den aktuellen Spielplan des Kinos und die Veranstaltungen des Museums zu finden.

Aber nicht nur über das aktuelle Geschehen kann sich der Nutzer informieren; bis in das Jahr 1980 gehen die Rückblicke über Ausstellungen und Veranstaltungen im Filmmuseum. Tagesaktuell werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das Content Management System idbase noch mehr Wissenswertes auf die Seiten des Museums bringen.

Von besonderen Wert war die Neugestaltung auf eine übersichtliche und bessere Präsentation der Bestände in den Sammlungen. Der Nutzer kann auf der Website jetzt selbständig in der Sammlungsdatenbank nach Fotos, Drehbüchern, Plakaten, Szenen- und Kostümbildentwürfen, Nachlässen und Sammlungen sowie zu Film- undKinotechnik recherchieren. Die Datenbank wird Filmfreunden, Journalisten, Studierenden und Wissenschaftlern bei der Suche nach Informationen aus mehr als 100 Jahren Filmgeschichte der Babelsberger Filmstudios helfen - ein Angebot, das in der Museumslandschaft seinesgleichen sucht.

Natürlich gehören zu einer neuen, modernen Website auch Zugänge zu Social Media- Angeboten.

Damit auch das internationale Publikum der Filmstadt Potsdam auf die Inhalte zugreifen kann, ist ein Teil der Website schon in englischer Sprache zugänglich, in einer weiteren Arbeitsphase soll der gesamte Datenaustausch für wissenschaftliche und kulturelle europäische Einrichtungen zweisprachig ermöglicht werden.


www.filmmuseum-potsdam.de


Pressekontakte

Filmmuseum Potsdam
Christine Handke
Presse/Marketing Tel. 0331 271 811 4
presse-marketing@filmmuseum-potsdam.de




Filmmuseum Potsdam
Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
T (0049/331) 27181-12
F (0049/331) 27181-26