Faust - Eine deutsche Volkssage

"In diesen Jahren (als Student in Paris und Übersetzer in der Cinémathèque Francaise) sah ich im Schnitt drei Filme pro Tag. Traumatische Erfahrungen waren das, vor allem, wenn ich einen Film zum ersten Mal sah. ‚Am Donnerstag, den 21. Mai 1959, abends um 22 Uhr 30 zum ersten Mal FAUST gesehen. Bestechend die Eleganz der Auflösung, die eine ebenso fließende Montage erlaubte?, notierte ich altklug, ‚erstaunlich große Großaufnahmen im Wechsel mit magischen Fahr-, Kran- und sogar Flugbewegungen.? Kein Wort über die Schauspieler, die ich erst viel später entdeckte, nämlich am 20. März 1960 (...). Nun bemerkte ich das sanfte, aber stolze Gesicht des Gretchens Camilla Horn, die wunderbare Affektiertheit des Mephisto Emil Jannings, das Bodenständige an Gösta Eckmanns Faust." (Volker Schlöndorff, Licht, Schatten und Bewegung, S. 85f.)
Auch F. W. Murnaus bildgewaltigen Klassiker präsentieren wir als StummfilmKonzert mit dem Musiker Stephan von Bothmer. Weitere Informationen unter: www.stummfilmkonzerte.de

Termine

StummfilmKonzerte 03/09