Fanny und Alexander

Fanny und Alexander
Die großbürgerliche Theaterfamilie Ekdahl feiert Weihnachten: Das Fest spiegelt die lebenslustige und warmherzige Atmosphäre in der Großfamilie von Fanny und Alexander. Als ihr Vater, der Theaterdirektor, stirbt, heiratet die Mutter den strengen und gefühlskalten Bischof Vergerus, dessen karg eingerichtetes Haus ihr und den Kindern bald zum Gefängnis wird. Zu großen Teilen aus der kindlichen Perspektive Alexanders, erzählt der Film, wie die drei fast an der Rigidität des Stiefvaters zerbrechen, und verarbeitet traumatische Erlebnisse, die Bergman als Pastorensohn im eigenen Vaterhaus erfuhr.

Termine

Gern gesehen 12/11