Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Falafel

Die nächtliche Odyssee des jungen Beiruter Slackers Toufic beginnt damit, dass die Party für den Abend organisiert sein will. Wichtig ist vor allem, ob eine gewisse Yasmin kommen wird. Doch hinter Dolce Vita und offensiver Lebenslust lauern Hysterie und Aggression. Bis ans Ende der Nacht fährt Tou mit geliehenem Moped zwischen Party, Disco, Freunden, Bars und Familie hin und her, wobei seine Fahrt immer zielloser wird. Immer deutlicher tritt dabei aber das Stimmungsbild einer von Gewalt gezeichneten Stadt hervor. Eine Allegorie auf eine durch den 15 Jahre zurückliegenden Bürgerkrieg traumatisierte Gesellschaft.

Rückschau 10/08