Everest (3D)

Zwei kommerzielle Expeditionen starten zum höchsten Gipfel der Erde, organisiert von den amerikanischen Bergsteigern Scott Fischer und Rob Hall. Als die ehrgeizigen Bergführer angesichts eines plötzlich einbrechenden Blizzards die Kontrolle über ihre Gruppen und bald erste Mitglieder verlieren, müssen die Männer das Konkurrieren beenden und mit dem Kooperieren beginnen.
Nachdem es Jon Krakauers kritisch-distanzierter Tatsachenbericht von der Everest-Besteigung, die im Mai 1996 ein tragisches Ende fand, bereits zum Millionen-Bestseller brachte, setzt der Spielfilm auf ein Staraufgebot und auf die Schauwerte digitaler 3D-Technik und ermöglicht eine unmittelbare Publikumserfahrung des Mit- und Überlebens.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!