Eva-Maria Hagen musiziert und liest aus "Eva jenseits vom Paradies" + Film: For eyes only (Streng geheim)

Geboren am 19. Oktober 1934 in Költschen an der Warthe, wuchs Eva-Maria Hagen als Kind von Landarbeitern in Kremlin, am Rand von Pommern und der Neumark, auf, von wo aus sie nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nach Perleberg in der Prignitz umgesiedelt wurden.
1952 beginnt Eva-Maria Hagen nach einer Maschinenschlosserlehre ihre Schauspielausbildung in Berlin-Schöneweide. Bereits 1953 spielt sie unter der Regie von Bertolt Brecht auf der Bühne des Berliner Ensemble in Erwin Strittmatters "Katzgraben". 1954 heiratet sie Hans Oliva-Hagen, ein Jahr später wird die gemeinsame Tochter Nina geboren. Bald eine gefeierte Größe der ostdeutschen Theaterlandschaft, gelingt Hagen auch der Sprung in den Film- und Fernsehbereich, wo sie nach der Titelrolle in Kurt Maetzigs "Vergesst mir meine Traudel nicht" in 50 Produktionen mitspielt und sich den Ruf einer "Brigitte Bardot der DDR" verschafft. 1965, nach ihrer Begegnung mit Wolf Biermann, kommt es zur Einschränkung ihrer Arbeitsmöglichkeiten, zu Diskriminierung und Überwachung durch die Staatssicherheit, 1977 schließlich zur Aberkennung der Staatsbürgerschaft der DDR und Übersiedlung nach Hamburg.
Eva-Maria Hagen ist als Schauspielerin, Musikerin, Malerin und Autorin tätig und lebt in Hamburg, Berlin und der Uckermark. Für ihr autobiografisches Buch "Eva und der Wolf" wurde sie 1999 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet. Aus ihrem jüngsten Werk "Eva jenseits vom Paradies" liest sie Passagen, die in der Entstehungszeit des Spielfilms "For eyes only" angesiedelt sind. Das Team des Filmmuseums gratuliert ihr herzlich zum Geburtstag!
Zum Film: In "For eyes only" hat sich DDR-Spion Hansen bei einer amerikanischen Geheimdienststelle in Würzburg eingeschleust. Als mehrere US-Agenten auffliegen, sucht sein Vorgesetzter Major Collins nach der undichten Stelle. Hansen besteht einen Lügendetektortest und lenkt den Verdacht auf seinen Mitarbeiter Schuck. Zu spät erkennt Collins die Manipulation. Hansen gelingt die Flucht über die Grenze mit geheimen Unterlagen, darunter ein Angriffsplan der Amerikaner auf DDR-Territorium.
In dem damals ungewöhnlich erfolgreichen Film - nach nur drei Monaten hatten schon 1 Million Zuschauer den ersten politischen Abenteuerfilm der DDR gesehen - spielt Eva-Maria Hagen die MID-Agentin Peggy.

Termine

Alles Gute! Schauspielerinnen der DEFA haben Geburtstag: Eva-Maria Hagen