Manfred Möck u. Lothar Warnecke am Set von: Einer trage des anderen Last; F: DEFA-Kuhbröder
Manfred Möck u. Lothar Warnecke am Set von: Einer trage des anderen Last; F: DEFA-Kuhbröder

» Kino

Einer trage des anderen Last

Anfang der 1950er Jahre: In einer Lungenheilanstalt müssen sich ein Volkspolizist und ein evangelischer Vikar das Zimmer teilen und lernen, einander auch in außergewöhnlichen Situationen zu tolerieren. Trotz ihrer konträren weltanschaulichen Auffassungen entwickelt sich eine Art scheue Zuneigung zwischen den beiden. Mit Hilfe eines aus dem Westen besorgten Medikaments kann der Polizist das Sanatorium geheilt verlassen - ohne jedoch zu wissen, dass der Vikar auf das Serum verzichtet hat. Ein durch seine heitere Souveränität und einfühlsame Charakterzeichnung beeindruckender Film, der ein Jahr vor der Wende zum Kultfilm avancierte.

Gern gesehen 09/11