Die kommenden Tage

In 30 Jahren sollen mehr als zwei Drittel aller Menschen in Städten leben. Aber lässt sich in den Metropolen der Zukunft noch gut gemeinsam leben? Während Zukunftsforscher und Stadtplaner aufwändig nach Konzepten und Innovationen suchen, hat das Kino längst ganz eigene Antworten auf diese Frage gefunden. »Von Science-Fiction-Städten lernen« heißt die Studie der BTU Cottbus, die im Filmmuseum vorgestellt wird und am Anfang eines dreitägigen Workshops mit Wissenschaftlern aus ganz Deutschland steht, die in (den oft nicht sehr optimistischen) Bildern populärer Filme nach Ideen für die lebenswerte Stadt der Zukunft suchen. Passend zum Thema wird Lars Kraumes Filmdystopie Die kommenden Tage gezeigt.

17:00 Uhr
Vortrag: »Von Science-Fiction-Städten lernen - Szenarien für die Stadtplanung« mit Moritz Maikämper (BTU Cottbus-Senftenberg) und Steffen Krämer (Universität Hamburg)
Einleitung: Anke Steinborn und Denis Newiak (Veranstalter/-innen)
Grußwort: Jann Jakobs (Oberbürgermeister)
18:00 Uhr
Buchvorstellung: » Das Pegasus-Portal« mit dem Illustrator Ferdinando Terelle (mit Empfang)
19:00 Uhr
Filmvorführung: Die kommenden Tage (R: Lars Kraume, D 2010, 130')

In Zusammenarbeit mit dem Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) und der BTU Cottbus-Senftenberg

Termine