Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Die Spielregel
La règle du jeu

Während einer Jagdfeier auf einem französischen Schloss geraten mehrere Liebespaare in amouröse Verstrickungen, die - durch einen Kostümtausch - in einem tödlichen Drama enden. Renoir nimmt dabei das Verhalten der wohlhabenden französischen Bourgeoisie unter die Lupe und liefert ein kritisches Porträt seiner Gesellschaft und deren Spielregeln.
Der Film, der kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in die Kinos kam, wurde vom Publikum abgelehnt und im Oktober 1939 von der Zensur als "demoralisierend" verboten.
Renoirs Film zeichnet sich jedoch auch durch neue filmästhetische Mittel aus. Bazin sagte über den Film: "Und daraus ergibt sich nun eine Revolution der Schnittmontage. Anstelle der plastischen und dramatischen Einheit der Einstellung setzt Renoir den zugleich idealen und konkreten Blick seiner Kamera. Infolgedessen versucht die Leinwand nicht mehr, der Realität einen Sinn zu geben, sondern liefert ihn uns." (André Bazin,1977: Jean Renoir, München)

Deutsch-Französische Filmbegegnungen