Die Million
Le million

Der in finanziellen Nöten steckende Kunstmaler Michel hat ein Lotterielos in der Tasche seiner alten Jacke vergessen. Von seinen Gläubigern erfährt er, dass er das Große Los gezogen hat. Aber die Jacke ist bei seiner Freundin Béatrice zur Reparatur und diese wiederum schenkt sie in einem Anfall von Eifersucht einem Ganoven namens Père la Tulipe, der auf der Flucht vor der Polizei ist. Die Jacke wird dann in la Tulipes Trödelladen von einem Opernsänger als Kostüm für den "Zigeuner" erstanden. Nun beginnt eine wilde Verfolgungsjagd: Michel sucht das Große Los, die Gläubiger suchen Michel, die Polizei ist hinter dem Ganoven her und der hinter dem Opernsänger mit der Jacke, die schließlich wieder bei ihrem rechtmäßigen Besitzer landet.
Eine musikalische Komödie, schwerelos, poesievoll gestaltet, jene Art, mit der René Clair Filmgeschichte geschrieben hat. Schon die im Foyer ausgestellten Szenenfotos zeigen Clairs besonderen Blick für das Leben der einfachen Leute.

Termine

Zur Ausstellung: FOTO - Geschichten