» Kino

Die Kommune

Erik, ein Architekturprofessor, erbt von seinem Vater eine alte Prachtvilla am Rande Kopenhagens. Seine Frau Anna, eine erfolgreiche TV-Nachrichtensprecherin ist von der Beziehung zu Erik etwas gelangweilt und schlägt vor, mit weiteren Familien in das große Haus zu ziehen. Das Ideal vom freizügigen Leben im Kollektiv scheint sich für Anna zu erfüllen, bis Erik seine jüngere Geliebte ins Haus einziehen lässt.
Regisseur Thomas Vinterberg, der selbst in einer Kommune aufwuchs, lässt in seinem neuen Film das Geschehen aus dem Blickwinkel der 14-jährigen Tochter beobachten und macht damit zugleich die Schönheit und die Grenzen alternativer Lebensmodelle der 1970er Jahre sichtbar. Wie bereits in Vinterbergs »Das Fest« brillieren Ulrich Thomsen und Trine Dyrholm in den Hauptrollen.


Fast verpasst