Die Hochzeitsmelodie
Die Hochzeitsmelodie

» Kino

Die Hochzeitsmelodie

Tunis 1942. Ein unbekanntes Kapitel der jüdischen, der muslimischen, der deutschen Geschichte. Es geht um die enge Freundschaft zwischen zwei jungen Heranwachsenden, einem jüdischen und einem muslimischen Mädchen, während der Besetzung Tunesiens durch die deutsche Wehrmacht. Kann ihre Freundschaft vor dem Druck der Deutschen und dem sich verstärkenden Antisemitismus bestehen? Was haben sich Juden und Muslime zu sagen, die Jahrhunderte gemeinsam in Nordafrika gelebt haben?
Die Regisseurin Karin Albou führt behutsam und mit wundervoll gestalteten Bildern in eine fast vergessene Welt muslimisch-sephardischer Kultur.
Einführung: Prof. Dr. Frank Stern (MMZ Potsdam/Universität Wien)

Die Filmreihe begleitet bis Juli ein Seminar, das derzeit am Potsdamer Moses Mendelssohn Zentrum angeboten wird.


Internationaler jüdischer und israelischer Spielfilm ERINNERUNG, RELIGION LIEBE