Die Erdorgel oder Wunderbare abgründige Welt

»Der erste Mensch, den Friedrich bei Tageslicht sah, war der Teufel ...« Dieser Eintritt ins Leben ist der Auftakt zu einer furiosen Geschichte, deren Erzähler wie ein Münchhausen auf der Kanonenkugel über die Welt fliegt und Kunde gibt. Zum Beispiel von einem Tribunal in einer ostdeutschen Kleinstadt, bei dem sich der Höllenschlund auftut, von einem Sender, den Gott tief im Innern der Erde installiert hat, oder von einem Mann, der aus dem Himmel fällt und auf der Kuppel der Bibi-Chanim-Moschee landet.
In komisch-satirischen Episoden erzählt Siegfried Kühns Roman von amourösen und skurrilen Abenteuern. Entstanden ist eine Collage aus Fiktion und Wirklichkeit bei der bildstarke Erinnerungen, augenzwinkernder Humor und der präzise Zugriff auf zeitgeschichtliche Ereignisse Hand in Hand gehen.

Buchpräsentation mit Siegfried Kühn und den Schauspielern Christian Steyer, Inge Heym und Heidemarie Wenzel
Moderation: Dorett Molitor (Filmmuseum Potsdam)

Termine

Buchpräsentation

Siegfried Kühn, vielleicht einer der eigenwilligsten deutschen Regisseure, stellt im Filmmuseum Potsdam seinen im Verlag Neues Leben erschienenen Roman vor.