Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Der rote Kakadu

Nach vier Jahren Kinoabstinenz endlich wieder ein Film von Dominik Graf und sein erster ‚Kostümfilm’: Dresden 1961. Siggi will Bühnenbild studieren. Dazu braucht er die Zustimmung seiner linientreuen Vorgesetzten am Theater. Da begegnet er Luise, in die er sich verknallt, die aber verheiratet ist - mit dem Querkopf Wolle, der sich gerne mit der Stasi anlegt. Siggi gehört bald zu ihrer Clique von Freigeistern, die sich in dem Club "Der rote Kakadu" trifft. "Farbenprächtig und vital setzt Dominik Graf die Zeit in Dresden kurz vor dem Mauerbau in Szene ( ...). Die Aussage ist klar: Der Nachwuchs in der DDR unterschied sich mit seinem Drang nach Freiheit, Roch’n’Roll und Liebe keinen Deut von dem im Westen, nur dass es hier viel leichter war, deswegen anzuecken." (zitty 4/06)

Familienbande(n)