Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Der Krieger und die Kaiserin

Sie selbst nennen sich die "Vier Musketiere": Tom Tykwer, Wolfgang Becker, Dani Levy und der Filmkaufmann Stefan Arndt. 1994 gründeten sie eine Produktionsfirma: X Filme Creative Pool. Ihr Motto: Alle für einen, für den gleichermaßen anspruchsvollen wie publikumswirksamen Film! Dieser kühne Wahlspruch blieb kein bloßer Wunschtraum. In dreizehn Jahren entstanden 30 X-Filme, darunter "Das Leben ist eine Baustelle", "Lola rennt", "Good Bye, Lenin!", "Alles auf Zucker" und "Mein Führer". Das X-Team und die Filme bleiben ihrem alten Motto treu. Längst haben sie sich eine Ausstellung verdient. Exponate, Fotos und Dokumente, überhaupt nicht museal, sondern vom Set weg in die Vitrine gewandert, erzählen die Erfolgsgeschichte der Firma im Filmmuseum Potsdam bis zum 30. September. Begleitet wird die Ausstellung des Düsseldorfer Filmmuseums von einer Filmreihe.
Zur Eröffnung am 31. Mai, 19.30 Uhr, ist der "Porthos" unter den drei Musketieren zu Gast: Dani Levy, und mit ihm die "Garde" des kreativen Filmunternehmens. Levys Komödie "Alles auf Zucker" (2004) ist um 21 Uhr auf der Leinwand zu sehen: Henry Hübchen und Hannelore Elsner spielen ein Ehepaar aus dem Berliner Osten. Um eine Erbschaft antreten zu können, müssen sie sich zum ersten Mal mit ihren jüdischen Wurzeln konfrontieren lassen und obendrein auch noch die orthodoxe Verwandtschaft aus Amerika beherbergen.
Mit "Heidi M." (2001) wird die Filmreihe fortgesetzt. Katrin Sass porträtiert in diesem einfühlsamen Film eine Frau um die 50, alleinerziehend und voller Zweifel an ihrem Leben. Der Schritt von der Affäre in eine feste Beziehung wirft ungeahnte Probleme auf.
"Der Krieger und die Kaiserin" (2000) ist ein X-Film über eine völlig andere Generation mit völlig anderen Sorgen: Bodo (Benno Führmann) rettet Sissi (Franka Potente) nach einem Unfall das Leben und ... verschwindet. Nach langer Suche findet sie ihren Helden endlich, doch der kriminelle Bodo hat nur wenig mit Sissis romantischen Fantasien gemein ...

Lola, Lenin und Mein Führer: X Filme (Juni)