Der Fotograf Günter Linke I


Der Fotograf Günter Linke war von 1968 bis 1991 vorwiegend im Auftrag der Zeitschrift "Filmspiegel" tätig. Der Schwerpunkt seiner Arbeit bestand darin, Schauspieler nationaler und internationaler Provenienz zu fotografieren. 1943 in Lodz geboren, in Leipzig aufgewachsen, erlernte er nach dem Abitur zunächst das Handwerk eines Buchhändlers. Mit seiner Übersiedlung nach Berlin begann er bei der "Neuen Zeit", Organ der CDU, als Volontär, avancierte zum Redakteur. Ab Mitte August 1968 arbeitete er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Günter Linke übereignete vor einigen Jahren sein aus dieser Zeit stammendes Archiv dem Filmmuseum Potsdam.