Das goldene Zeitalter
L’age d‘or

Das goldene Zeitalter
Liebe und Tod, Reichtum und Armut, den Tod Gottes, Egoismus und Schizophrenie erforscht "Das goldenen Zeitalter". Uraufgeführt im Pariser "Studio 28" lief der surrealistische Tonfilm, den Aki Kaurismäki als den schönsten Film der Welt bezeichnete, sechs Mal hintereinander vor ausverkauften Rängen. Am 3. Dezember 1930 wurde eine Aufführung des Filmes durch die rechtsextremistische "Action française" unterbrochen und der Kinosaal verwüstet. Am 10. Dezember erhielt der Film ein Aufführungsverbot, das erst 1981 aufgehoben wurde.

Termine

Gern gesehen/ Verbotene Filme 3/12