Das Laboratorium

Das Laboratorium
Ein Professor verliebt sich in die Sängerin Edith und gewinnt ihr Herz, indem er kleine, raffinierte Dinge für sie erfindet. Weil Edith aber nicht ohne den Ruhm der Bühne leben kann, entwickelt der Professor eine Maschine, die ihm helfen soll, Edith ganz für sich allein zu haben. Unterstützung erhält der Professor dabei von Raclaff, seinem düsteren Gehilfen, und von Sandro, dessen Ausstrahlung der Professor nutzt, um sich junge Frauen für Experimente zuführen zu lassen. Der Versuch Edith mit Hilfe der Maschine zu manipulieren gelingt, doch Ediths Natürlichkeit geht dabei völlig verloren.
"Das Laboratorium" ist ein sehens- und und hörenswertes filmisches Experiment. Die in sechs Folgen erzählte Geschichte nimmt Anleihen an die Ästhetik aus den Anfangszeiten des Kinos, das Spiel mit überlieferten und zeitgenössischen Charakterstereotypen und die ungewöhnliche Ausstattung lassen das Geschehen zeitlos erscheinen. Die gelungene musikalische Konzeption für alle Folgen stammt von Asia Walusko. Aus aufgenommenen Tönen und Klangflächen kombiniert sie Themen, die sowohl den einzelnen Figuren als auch den jeweiligen Stimmungen zugeordnet sind. Die Potsdamer Filmemacher Matthias Kremer (Kamera), Bianca Baalhorn (Regie), Phillip Langer (Ausstattung) und Asia Walusko (Musik) stehen nach der Vorführung dem Publikum Rede und Antwort. Für kommende Projekte sind sie auf der Suche nach finanzieller Unterstützung. "Das Laboratorium" ist eine erste Empfehlung.

Termine

Premiere