Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Das Fräulein

Was bedeutet Fremdsein in der Fremde? Ana, eine lebenshungrige und durch den Krieg in Sarajewo gezeichnete junge Frau, strandet auf der Flucht vor einer tödlichen Krankheit in Zürich. Hier beginnt sie, in einer Kantine zu arbeiten, die von der 50jährigen Serbin Ruza geleitet wird. Hart gegen sich und ihre Angestellten verteidigt sie ihre unabhängige Existenz, geplagt von (Alb-)Träumen von ihrer vor 25 Jahren verlassenen Heimat. Die 60jährige Mila, Angestellte bei Ruza, träumt immer noch von einer Rückkehr in ihre Heimat Kroatien. Dank Anas Aufgeschlossenheit löst sich Ruza aus ihrer Erstarrung, Mila wird erkennen, dass sie ihrer Heimat längst entfremdet ist. Der von drei großartigen Schauspielerinnen getragene Film erhielt 2006 in Locarno den Goldenen Leoparden sowie in Sarajewo den Preis für den besten Film.

\"andere achten\" Filmnacht zur Ökumenischen Friedensdekade