Das Beil von Wandsbek (Defa-Stiftung / Kilian)
Das Beil von Wandsbek (Defa-Stiftung / Kilian)

» Kino

Das Beil von Wandsbek

Der Hamburger Schlächtermeisters Albert Teetjen wendet sich in finanzieller Not an seinen Kriegskameraden Footh. Der Reeder und SS-Standartenführer verspricht Teetjen eine beträchtliche Summe, wenn er als Scharfrichter einspringt. Teetjen exekutiert vier Kommunisten. Als die Leute in Wandsbek davon erfahren, meiden sie das Geschäft der Teetjens. Diese begehen schließlich Selbstmord.


»Nie wieder Krieg!« Der Zweite Weltkrieg im DEFA-Spielfilm