Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Caravaggio

"Keine Furcht, keine Hoffnung" ist auf dem Messer, mit dem der geniale Maler Michelangelo Merisi, genannt Caravaggio, seinen Liebhaber ersticht, eingraviert. Sein obsessives Leben lag immer dazwischen, Nach dem Mord lebte er vier Jahre auf der Flucht, er starb einsam und verarmt. Sieben Jahre und 18 Drehbuchfassungen hat es gedauert, bis Jarman das Leben Caravaggios in einem alten Lagerhaus in den Londoner Docks verfilmte.
Entstanden ist ein eindrucksvolles Porträt der Kunst im Zeitalter der Renaissance, in denen Jarman Caravaggios Bildern Leben
einzuhauchen vermag. "Das zentrale Thema des Films ... ist nicht so sehr eine historisch getreue Aufarbeitung der geschichtlichen Ereignisse, sondern die Darstellung des Konfliktes, in dem ein Künstler mit seinen Bemühungen gerät, eine Balance zwischen Privatleben und Öffentlichkeit zu halten. In diesem Sinne ist es ein sehr zeitgenössischer Film." (D.Jarman)

Klassiker Apr 07