Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück

Der liebenswürdige aber strikte Familienvater Ben Cash zieht seine sechs Kinder »off-the-grid« in den Wäldern des amerikanischen Nordwestens auf. Jagd- und Überlebenstechniken, aber auch Literatur und Sprachen gehören zum täglichen Lernpensum. Anstatt Weihnachten zu feiern, wird dem Philosophen Noam Chomsky gehuldigt, und zur Versorgung wird auch mal ein Supermarkt geplündert. So gelingt es Ben, fernab der Zwänge des amerikanischen Lifestyles und Schulsystems, selbstbewusste und aufgeräumte Kinder heranzuziehen. Doch plötzlich platzt die Nachricht vom Suizid der Mutter in das Idyll. In einem ausrangierten Schulbus machen sich Ben und seine Kinder auf den Weg quer durch die Staaten, um der Beisetzung der Mutter beizuwohnen und ihr einen bizarren letzten Wunsch zu erfüllen.
Ein schräg-komisches Roadmovie im Stile von »Little Miss Sunshine«, das aber in keinem Moment die Ernsthaftigkeit seiner Fragestellungen aus den Augen verliert: Unter welchen Bedingungen und bis zu welchem Grad ist ein konsequentes Leben und Lernen außerhalb von Normen möglich?

Termine