Der fremde Vogel
Der fremde Vogel

» Kino

Buchpräsentation: "Filmland Brandenburg. Drehorte und Geschichten" + Film

Von der Einmaligkeit Brandenburger Landschaften wissen auch Filmschaffende und finden hier seit über 100 Jahren malerische, manchmal archaische, immer besondere Kulissen für ihre Filme. Marcel Piethes Buch "Filmland Brandenburg. Drehorte und Geschichten" (hendrik Bäßler verlag) lädt zu einer essayistischen Reise durch diese Landschaften ein, führt dabei an ausgewählte Drehorte, stellt Filme und Filmschaffende vor. Den Rahmen zur Buchvorstellung gestalten zwei Filme, die einen zeitlichen und künstlerischen Horizont im Filmland Brandenburg abstecken: In Der fremde Vogel (R: Urban Gad, D 1911) begibt sich Babelsbergs erster Filmstar Asta Nielsen in der Rolle einer jungen Engländerin auf einen Ausflug in den Spreewald - mit tragischem Ausgang. Mit rauschenden Bäumen und auf dem Wasser tanzenden Lichtreflexen zeigt der Film eine der ersten realen Kulissenlandschaften der deutschen Filmgeschichte. Die cineastische Tradition in Brandenburg setzen in der Gegenwart besonders die Filme Christian Petzolds fort: In dem in Wittenberge und Umgebung entstandenen Film Yella (D 2007) versucht eine junge Frau, ihr tristes Leben und die gescheiterte Ehe in der ostdeutschen Provinz hinter sich zu lassen. Doch die Geister ihrer Vergangenheit holen sie immer wieder ein und zurück an die verlassenen Orte ihrer Heimat, die Regisseur Petzold teils distanzierend-kühl teils märchenhaft-surreal inszeniert.

Buchpräsentation: Filmland Brandenburg 4/12